Das deutsch-tschechische Musical
„TISA – Eine Liebe ohne Grenzen“ handelt vom Klettern und der wechselvollen gemeinsamen Geschichte beider Länder. Es wird vom
Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen/Ilm
und dem Gymnasium Dĕčín/Tschechien
mit über 120 Schülern
produziert und im September 2019 uraufgeführt.

Česko-německý muzikál Tisá pojednává o lásce českého chlapce Tomáše a německé dívky Sabiny, kteří se setkají v malé české vesnici Tisá v roce 1945, na konci nacistické diktatury a krátce před začátkem odsunu sudetských Němců. Děsivé realitě se snaží uniknout lezením po skalách...

Die Handlung

Oma Sabine soll ein Wochenende auf ihre beiden Enkelinnen Tina (17) und Leonie (12) aufpassen. Leonie teilt ihr mit, dass Tina morgens heimlich nach Tisa in Tschechien gefahren ist, um dort mit ihrer tschechischen Kletterlehrerin in den Tissaer Wänden zu klettern. Oma Sabine erklärt Leonie, dass sie dort geboren und aufgewachsen ist und erinnert sich an 1945…

>> weiterlesen

Die Idee

Das Zusammenleben von Deutschen und Tschechen in einem Land oder als Nachbarn funktionierte in den vergangenen Jahrhunderten mal mehr und mal weniger gut. Die Auswirkungen von Ideologien und Kriegen führten vor allem im 20. Jahrhundert zu zahlreichen Konflikten, die in den Verbrechen der Nationalsozialisten auf der einen und in der Vertreibung von über drei Millionen Sudetendeutschen aus dem heutigen Gebiet der Tschechischen Republik gipfelte. Das Projekt soll versuchen, durch den Spaß bei der gemeinsamen Probenarbeit eine vertrauensvolle Basis für die deutsch-tschechische Nachbarschaft kommender Generationen zu schaffen…

>> weiterlesen

Realisierung und Zeitplan

Am Schyren-Gymnasium laufen die Proben mit den deutschen Darstellern, dem Chor und der Band (Big-Band-Besetzung mit Schlagwerk und Streichern) seit Oktober 2018. Zeitgleich arbeiten dort zwei Projekt-Seminare an Bühnenbild und Kostümen. Dabei werden sie von der Schreinerei der Pfaffenhofener HiPP-GmbH unterstützt, die den Januskopf-Felsen als zentrales Bühnenelement baut.

Am Gymnasium Dĕčín proben die tschechischen Darsteller und der Chor unter der Leitung von Jiří Holubec und Lenka Holubcová zunächst für sich…

 

> weiterlesen

Musik

Verantwortliche

Stefan Daubner (Konzeption, Komposition und Gesamtleitung) beschäftigen die deutsch-tschechischen Beziehungen schon seit 1990, als er von seiner oberfränkischen Heimat aus das erste Mal die Häuser seiner Mutter und Großmutter in Dĕčín und Tisá besuchte. Er fand Interesse an der tschechischen Kultur und bereiste das Land immer wieder.

>> weiterlesen